Aussicht Schulhaus
Home
Kontakt
Downloads
ICT
Schul- und Familienergänzende Tagesstrukturen

Die Schule Egolzwil bietet ein eigenes bedarfsorientiertes Betreuungsangebot für ihre Lernenden in Tagesfamilien an. Die Hausaufgabenbetreuung findet im Schulhaus statt. Die Anmeldung ist freiwillig und kostenpflichtig (einkommensabhängig) und gilt jeweils für das ganze Schuljahr. Bitte beachten Sie den Flyer mit der Tarifliste. Während der Schulferien und an schulfreien Tagen findet keine Betreuung statt.

Folgende Betreuungsangebote stehen allen Lernenden der Schule Egolzwil offen:

    • Morgenbetreuung von 07.00 bis 08.00 Uhr in einer Betreuungsfamilie.
    • Mittagsbetreuung von 11.45 bis 13.30 Uhr in einer Betreuungsfamilie.
    • Frühe Nachmittagsbetreuung von 13.30 bis 15.15 Uhr in einer Betreuungsfamilie.
    • Späte Nachmittagsbetreuung von 15.15 bis 18.00 Uhr in einer Betreuungsfamilie.
    • Hausaufgabenbetreuung von 15.15 bis max. 17.15 Uhr/ max. 1 Stunde nach Unterrichtsschluss im Schulhaus/ jeweils dienstags und donnerstags.

    Information und Kontakt
    Für weitere Informationen steht Ihnen der Schulleiter gerne zur Verfügung:
    Schulleitung Egolzwil: Roland Rösch/ Mail Tel: 041 980 35 88
    Abmeldungen am Morgen: Mail / Tel. Lehrerzimmer: 041 980 34 88

    Betreuerinnen
    Folgende Personen betreuen im Schuljahr 2016/17 die Egolzwiler Kinder:
    Betreuungsfamilie: Sabine Gut-Köhler, Unterdorf 5, Egolzwil/ Tel: 041 980 07 57
    Hausaufgabenbetreuung: Nina Schüpbach, Eichenweg 29, St. Erhard

    Mehr Informationen Anmeldung

Auffangnetz bei kurzfristigen Schulausfällen

Seit Sommer 2006 gelten an allen Kindergärten und Primarschulen des Kantons Luzern die Blockzeiten. Als Blockzeiten wird die Präsenzzeit aller Lernenden im Zweijahres-Kindergarten und auf der Primarschulstufe während fünf Vormittagen pro Woche zu je vier Lektionen verstanden. Der Unterricht wird bewusst rhythmisiert und strukturiert.

Blockzeiten und Unterrichtsausfall

In diesem Zusammenhang gilt es, bei einem kurzfristigen Schulausfall ein Auffangnetz bereit zu stellen. Aus personellen Gründen können wir an der Schule Egolzwil nicht kurzfristig eine andere Lehrperson in eine verwaiste Klasse delegieren. Es ist pädagogisch auch nicht sinnvoll, die Klasse über längere Zeit unbeaufsichtigt zu lassen.

Deshalb hat die Schulpflege ab Beginn des Schuljahres 2011/12 folgende Regelung getroffen:

  • Voraussehbare, geplante Unterrichtsausfälle werden auch künftig so früh als möglich angekündigt. Wenn immer möglich wird eine Stellvertretung organisiert. Falls dies nicht möglich ist, übernehmen die Erziehungsberechtigten in der Regel die Betreuung der Lernenden oder nutzen das neu geschaffene Auffangnetz.
  • Auffangnetz: Als Eltern haben Sie notfalls die Möglichkeit, Ihr Kind zur Betreuung während der Unterrichtszeit im sog. Auffangnetz in eine andere Klasse zu geben. Bitte melden Sie dies möglichst früh der Schulleitung (041 980 35 88) oder im Lehrerzimmer (041 980 34 88). Ihr Kind wird in einer Gastklasse betreut, muss aber seine mitgebrachten Arbeiten in Eigenverantwortung erledigen. Es wird in dieser Gastklasse also nicht unterrichtet.
  • Bei kurzfristigen, nicht vorhersehbaren Ausfällen (wenn die Absage beispielsweise wegen Krankheit der Lehrperson erst nach 18.00 Uhr des Vortages oder am Morgen möglich ist) kommen alle Kinder neu den ganzen ersten Schultag zur Schule und werden durch unsere Blockzeiten-Stellvertretung betreut.
  • Am darauffolgenden Tag bleiben die Kinder in der Regel zuhause oder sie nutzen das neu geschaffene Auffangnetz.
  • Bei länger dauernden Ausfällen von Lehrpersonen wird so schnell als möglich eine Stellvertretung organisiert, um den Unterricht zu gewährleisten.
  • Falls die Klasse bei anderen, anwesenden Lehrpersonen Unterricht hat, findet dieser nach Stundenplan statt.
Kommunikationsweg an der Schule Egolzwil

Liebe Eltern

Wir bitten Sie, bei Fragen, Problemen und Anregungen unbedingt den folgenden Kommunikationsweg zwischen Ihnen und der Schule einzuhalten:

  1. Wenden Sie sich in jedem Fall zuerst an die betroffene Lehrperson Ihres Kindes (Klassen- oder Fachlehrperson). Bitte suchen Sie das Gespräch immer zuerst dort, wo sich das Problem stellt.
  2. Sollte das Gespräch mit der Fachlehrperson zu keiner befriedigenden Lösung führen, wenden Sie sich an die Klassenlehrperson des Kindes.
  3. Kann auch hier keine Lösung gefunden werden, schildern Sie das Problem der Schulleitung.
  4. Sollte keine Lösung zustande kommen, wenden Sie sich an die Schulpflege. Sie ist oberste Instanz und hat die Aufgabe, zu vermitteln und für beide Seiten eine Lösung zu suchen.
Was kann man gegen Warzen tun?
Von Elternseite kommen immer wieder Fragen zum häufigen Auftreten von Warzen bei Schulkindern. Aus diesem Grund hat das Eltern - Schule - Forum ein Merkblatt zusammengestellt. Merkblatt
famlienbar - Eltern stärken sich

familienbar ist ein Projekt der Fachstelle für Suchtprävention DFI. Es ist eine Plattform für Diskussionsrunden von Eltern für Eltern. Eltern aus verschiedenen Orten werden zu Moderierenden ausgebildet. Sie leiten Diskussionen zu aktuellen Erziehungsthemen mit jeweils 6-8 Müttern und Vätern. familienbar wird im Kanton Luzern in sechs Sprachen angeboten. Die familienbar-Moderierenden kommen kostenlos in Schulen, Vereine oder Privathaushalte.

Infos und Kontakt: www.familienbar.ch, info@familienbar.ch.
 
Elternmitwirkung an der Schule Egolzwil
Eltern - Schule - Forum

Eine gute, wirksame Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Schule ist uns wichtig. Zudem sind die Schulen des Kantons Luzern auch verpflichtet, Elternmitwirkung zu fördern. Deshalb wurde im Sommer 2007 das Eltern-Schule-Forum gegründet.

Seither konnte einiges erreicht und umgesetzt werden. Motivierte und engagierte Personen und ein kollegiales, freundliches Klima haben dazu beigetragen.

Es steht allen offen, sich beim Leitungsteam des Forum mit Anregungen, Ideen und Fragen in Zusammenhang mit der Schule zu melden. Bei Problemen schulspezifischer Art bitten wir Sie, den oben beschriebenen Kommunikationsweg einzuhalten.

Eltern, die an einer Mitwirkung im Forum interessiert sind, können sich direkt an das Team des Forums wenden. Neumitglieder sind herzlich willkommen! Damit Sie einen Einblick "hinter die Kulissen" gewinnen, dürfen Sie gerne bei einer unserer Sitzungen unverbindlich hineinschauen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen, denn mitwirken fängt schon beim Zuhören an!

Veranstaltungen zu aktuellen Schul- und Erziehungsthemen zu organisieren ist ein weiteres Anliegen von uns.

Ziele des Eltern - Schule - Forums

 
Ein herzliches Dankeschön an die Personen, die die Leitung des Forums übernommen haben. Dem Team gehören an:
Elternvertretung Cécile Balmer, Geissacher 4
Elternvertretung Nathalie Hunkeler, Hinterberg 11
Elternvertretung Andrea Aebi, Gehrenweg 2a
Elternvertretung Yolanda Renggli, Gehrenweg 3
        
 
In beratender Funktion
Schulpflege Simone Burch, Geissacher 6
Lehrerteam Agnes von Holzen-Lehni, Bodenacher
   
           

Damit Sie einen Einblick „hinter die Kulissen“ gewinnen können, dürfen Sie gerne bei einer unserer Sitzungen unverbindlich hineinschauen. Melden Sie sich, wir freuen uns auf Ihr Kommen, denn mitwirken fängt schon beim Zuhören an!

 
Das machen wir :
  • Aufnehmen von Anliegen und Interessen von Eltern, der Schulpflege, Schulleitung und des Lehrerteams.
  • Anliegen und Anträge der Eltern an die entsprechende Stelle (Schul-Pflege, -leitung, -verwaltung) weiterleiten.
   
  • Themen für Projekte auswählen und durchführen /lancieren.
  • Veranstaltungen zu aktuellen Schul- und Erziehungsthemen organisieren.
 
Hausaufgabenregelung
 
Hat Ihr Kind Probleme mit den Hausaufgaben?
 
Interaktive Leseförderung mit www.antolin.ch
Die Lesefertigkeit ist mit vielen intellektuellen Fähigkeiten unmittelbar verbunden.Sie beeinflusst die Entwicklung des Vorstellungsvermögens, der Fantasie, der Sprach- und Ausdrucksweise und ist Grundlage für die Erfahrung, wie bereichernd und (ent-)spannend Lesen sein kann.
Antolin Diese Fähigkeiten und Erfahrungen zu entwickeln, zu fördern und zu schützen ist das Ziel von Antolin.

Antolin ist eine web-basierte Plattform für die Leseförderung.
Hier wählen Schüler/-innen eigenständig Buchtitel aus, die sie bereits gelesen haben oder noch lesen möchten. Nach dem Lesen beantworten sie dann mit Hilfe von Antolin Fragen zu dem jeweiligen Buch.

Auf diese Weise fördert Antolin das sinnentnehmende Lesen und motiviert die Schüler/-innen, sich mit den Inhalten der gelesenen Werke auseinander zu setzen. Dadurch unterstützt Antolin die selbstbestimmte Entwicklung der eigenen Leseidentität.

Die Schülerinnen und Schüler der 4. bis 6. Klasse von Egolzwil haben die Möglichkeit bei www.antolin.ch mitzumachen. Die Lehrpersonen setzen www.antolin.ch zum Teil auch im Unterricht ein und helfen bei Fragen und Problemen gerne weiter.

Primarschule Egolzwil